Bayerischer Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.


  Startseite

 Info
 
 News
 
 
 Flyer
 
 
 Rundbrief
 
 
 Presse
 
 
 Links
 
 
 Top 10
 

 Selbsthilfe
 
 Bayern
 
 
 Deutschland
 

 Über uns
 
 Unsere Ziele
 
 
 Satzung
 
 
 Archiv
 

 Themen
 
 Offener Dialog
 
 
 Soteria
 
 
 Pharmaindustrie
 
 
 Psychische Gesundheit
 
 
 Ausnahmezustände
 
 
 Kliniken in Bayern
 

 Kontakt
 
 Vorstand
 
 
 Mitgliedschaft
 
 
 Impressum
 





Was bedeutet Open Dialogue?

Auf Deutsch: Offener Dialog. Das Konzept des Offenen Dialogs ist vor Jahren in Finnland entstanden, um den betroffenen Menschen eine bedürfnisangepasste Behandlung anbieten zu können. Das erste therapeutische Treffen - die sogenannte Therapieversammlung - findet innerhalb von 24 Stunden statt.

Die Familie, andere wichtige Bezugspersonen, Fachkräfte der medizinischen Grundversorgung und die Sozialdienste werden einbezogen. Es geht um einen offenen Austausch von Erfahrungen, Einschätzungen und Vorschlägen für das weitere Vorgehen. Bei Bedarf arbeitet das psychiatrische Akut-Team mit dem Netzwerk weiter.

Alle Diskussionen über die Behandlung werden mit der Familie, den wichtigen Bezugspersonen und natürlich mit der Patientin und dem Patienten geführt, die Entscheidungen werden mit allen gemeinsam getroffen.

Dieses Behandlungskonzept wurde in Finnland erfolgreich umgesetzt. Die Genesungsrate liegt bei 85 Prozent. Die Behandlung findet mehrheitlich ohne den Einsatz von Medikamenten statt.

Jaakko Seikkla: "Die Psychose ist eine Antwort auf eine sehr schwierige Lebenssituation."

Robort Whitaker: "Pro Hunderttausend treten noch zwei Fälle von Schizophrenie auf, ein Rückgang um 90 Prozent."


Weitere Infos unter: www.open-dialogue.de