Bayerischer Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.


  Startseite

 Info
 
 News
 
 
 Flyer
 
 
 Rundbrief
 
 
 Presse
 
 
 Links
 
 
 Top 10
 

 Selbsthilfe
 
 Bayern
 
 
 Deutschland
 

 Über uns
 
 Unsere Ziele
 
 
 Satzung
 
 
 Archiv
 

 Themen
 
 Offener Dialog
 
 
 Soteria
 
 
 Pharmaindustrie
 
 
 Psychische Gesundheit
 
 
 Ausnahmezustände
 
 
 Kliniken in Bayern
 

 Kontakt
 
 Vorstand
 
 
 Mitgliedschaft
 
 
 Impressum
 





Alle Jahre wieder ...

Weihnachtszeit

Nun ist es wieder soweit: Die Weihnachtsmärkte werden geschmückt und die Wohnungen gestürmt ... oder ist es eher andersherum? Jedenfalls während uns Radio, Fernsehen und andere Medien in den kollektiven Jahresend-Kaufwahn treiben, können ernsthaft gestörte Menschen schon mal Besuch vom Sondereinsatzkommando der Polizei bekommen. Und weil sie die schwerbewaffneten Sturmhaubenmänner für Aliens vom Mars halten, öffnen sie mal nun nicht gerade herzlich die Wohnungstür. Wenn dann nun so ein armer Deliquent unvorsichtig mit dem Buttermesser hinter der Küchentür hantiert, wird von den Gesetzeshütern schon mal das Sturmgewehr zu Rate gezogen ... und, schon hat das Sozialamt einen Fall weniger zu bearbeiten. So arbeiten die Beamten Hand in Hand. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit, nein, auch im Sommer lebt man als Verrückter lebensgefährlich. Wenn man zum Beispiel im Adamskostüm und mit einem Kartoffelschäler bewaffnet im Berliner Neptunbrunnen baden will, um die Jungfrau Maria zu erwarten, muss so ein Beamter sogleich aus Notwehr eine Hinrichtung vollziehen. Hatte er nicht die Nummer vom SEK dabei?

Weihnachtszeit, frohe Zeit, die Lichtlein brennen ... Zuerst sind es nur ein paar Lichtpunkte, die aber im Handumdrehen zu hellen Strahlen werden, dann bündeln sie sich zu einem Lichterkranz, verschwimmen tausendfach zu einem Meer von leuchtenden Augen, das hin- und herwabert und um einen unbekannten Mittepunkt rotiert. Plötzlich schießen wieder die Strahlen hervor, scharf und schneidend, wechseln abrupt die Richtungen, werden größer und dann wieder kürzer ... bis man die Augen öffnet und das Blinzelspiel mit dem Adventsleuchter beendet. Weihnachten kann so schön sein! In die Lichter zu schauen und auf den Schmuck der Straßen. Doch vergessen wir eins dabei nicht: In unser Herz zu schauen!

Frohe Weihnachten nach Franken, in die Oberpfalz, nach Nieder- und Oberbayern und nach Schwaben!

der BayPE-Vorstand

15. Dezember 2013